Freitag, 19. April 2019

INTERSPORT E-Bike Versicherung

Mein Genesis Bike gibt`s ja nur bei INTERSPORT zu kaufen und so freute es mich riesig, als ich vor ein paar Wochen bei einen Video-Dreh mit dabei sein durfte!!

Hier die Link`s zu den einzelnen Videos, die alleine in Facebook schon über 65 000 Mal angesehen wurden, dazu kommt dann auch noch Instagram.. :)



aktueller Stand vom 19.04.19



Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass Du hoffentlich nicht soooo sehr auf dein E-Bike aufpassen musst wie ich im Video und das wichtigste: Du hast beim Biken im Idealfall genau so viel Spaß wie beim ansehen der Videos.. ;)


ride on Lukas

Dienstag, 16. April 2019

NEUE DRESS von PEARL iZUMi


Es freut mich riesig, dass ich ab nun in der aktuellen Dress unterwegs sein werde und somit auch alle aktuellen Sponsoren gut sichtbar sind!!

Außerdem freut es mich voll, dass ich mit PEARL iZUMi eine Top-Marke von der SHIMANO-Gruppe habe und somit nicht nur bestes Material am Bike sondern auch am Körper habe!!

Die neue Dress sitzt perfekt und ich kann es nicht mehr erwarten damit das erste Rennen zu fahren.. :)

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal bei SHIMANO ÖSTERREICH bedanken für die großartige Unterstützung bei der Umsetzung und für die schnelle Lieferung!!


ride on Lukas

Meine Lieblings-(Fuß)Creme


Seit ein paar Jahren verwende ich nun schon die hochwertigen Olivenöle von CALMTERRA, diese stehen fast täglich bei uns am Küchentisch.. 

Ein weiteres geniales Produkt, von dem ich voll überzeugt bin ist die Fuß-Relax-Creme!! Dadurch, dass ich mit meinen Körper immer wieder leicht verrückte Sachen mache, kommt es schon manchmal vor, dass es hier und dort etwas "zwickt"..

Dann massiere ich mir die Körperstelle einfach vor dem schlafen gehen etwas ein und am nächsten Tag geht`s mir dann gleich besser..

Riesig freut mich auch immer wieder das Feedback von Freunden oder aus der Verwandtschaft, wenn ich diese Creme anbiete und dann auch sensationelle Erfahrungen zurück bekomme..

DANKE an CALMTERRA, dass bei Euch noch die Natur und der Mensch im Vordergrund stehen und nicht nur die Gewinne, so wie bei fast allen anderen!!!

Hier geht`s zu den tollen Produkten:



PS: In meiner rechten Sponsoren-Spalte gibt es einen GUTSCHEIN-Code für Euch ;)


ride on Lukas

MEIN BEZIRKS Startseite

Es freut mich riesig, dass ich es mit meinen Beitrag über`s 4ISLANDS zum ersten Mal auf die Startseite von MEIN BEZIRK geschafft haben.. 

Dadurch sehen diese Story heute ALLE, die über folgenden Link zur Seite kommen:


ride on Lukas

Montag, 15. April 2019

Kroatien Urlaub im April und nicht im Sommer

4Islands, das einzigartige Team-Etappenrennen in Kroatien fand heuer „erst“ zum 5. Mal statt und ich war bereits zum dritten Mal mit dabei.. Auch wenn`s Wetter bei der aktuellen Ausgabe nicht ganz sooo toll war wie in den Jahren davor und ich schon den einen oder anderen Trail auf den Inseln kenne möchte ich 2020 wieder mit dabei sein!! Warum?? Die Antwort gibt`s im folgenden Text zu lesen.. :)

Die letzten Jahre gab`s beim 4Islands immer 4 Etappen – jeweils eine auf den Inseln Krk, Rab, Cres und Mali Losinj.. Heuer zum 5-jährigen Jubiläum gab`s als Zugabe einen Prolog davor, also 5 Rennen.. 








Der Prolog am Dienstag dient hauptsächlich der Startaufstellung am nächsten Tag, damit die schnellen Leute vorne stehen und die etwas langsameren hinten – so kann jeder sein Tempo fahren.. Die Strecke vom Prolog war auch ganz schön anspruchsvoll, also ein Kurs auf den man sich perfekt auf die nächten Tage einstellen kann.. Zudaten: steile Anstiege, technische Abfahrten, viele Steine und fast keine Zeit zum erholen ;)

Leider erkrankte mein Teampartner in der Nacht vor dem Prolog und so musste ich die 1. Etappe alleine fahren, aus diesen Grund kam ich auch nicht in die Ergebnisliste und sah dieses Rennen noch viel mehr als zuvor als geniales Trainingslager und perfekte Vorbereitung auf die nächsten Rennen „zu Hause“..

Die erste Etappe mit Start in Baska endete in Krk, der Hauptstadt von der Insel Krk.. Sie war mit 72 Kilometern und 1750 Höhenmetern auch gleich eine der anspruchsvollsten.. Die zweite Etappe auf der Insel Rab war zwar mit 65 Kilometern und 1300 Höhenmetern etwas kürzer, jedoch regnete es an diesen Tag immer wieder und die Strecke war dadurch teilweise fast unfahrbar.. Etappe 3 auf Cres war dann mit 73 Kilometern und 1650 Höhenmetern die Königsetappe – wobei sich eigentlich jede Etappe diesen Titel verdient hätte.. Meine persönliche Lieblingsetappe ist eigentlich die letzte in Mali Losinj, diese ist zwar mit 40 Kilometern und etwas mehr als 1000 Höhenmetern die vermeintlich leichteste, jedoch ist sie noch einmal extrem anspruchsvoll!!

Die Etappen sind sich untereinander von der Charakteristik sehr ähnlich, jedoch teilweise auch wieder ganz unterschiedlich.. Eines haben sie auf jeden Fall gemeinsam: UNENDLICH viele Steine liegen im+am+neben dem Weg.. ;)

Normalerweise gebe ich auch keinen Tipp ab bezüglich Materialauswahl, aber hier muss ich es tun: am meisten Spaß macht dieses Rennen vermutlich mit dem FULLY, wenn man so wie ich mit dem Hardtail fährt, dann geht es auch und man kann sich danach bestimmt noch besser an die Steine erinnern als ein Fully-Fahrer, aber der „Genießer-Index“ ist vermutlich nicht ganz so hoch..

Meiner Meinung nach sollte jeder Biker, der anspruchsvolle Trails liebt hier einmal starten.. Nicht nur wegen der Trails.. Man ist jeden Tag am Meer, sieht wunderschöne Buchten, fährt öfters mit der Fähre, isst am Abend traumhaften Fisch/Pasta/Pizza, genießt das warme Wetter bei noch wenigen Urlaubern im Vergleich zum Sommer und und und.. Also wenn die Freundin/Frau ein Trainingslager verbietet, so wie bei mir, dann einfach dieses RENNEN fahren und als Trainingslager sehen.. Denn eines kann ich euch neben dem Fully-Tipp noch versprechen, technisch bist du nach diesen Rennen um einiges besser als zuvor und die Rennen zu Hause sind alle meeeega flowig, weil soooo viele Steine wie in Kroatien habe ich sonst noch niergends gesehen.. :)

Auch wenn es für mich heuer, durch die traurige Tatsache mit dem Teampartner (krank werden kann jeder einmal) nicht sooo toll lief, war es wieder ein großartiges Event mit über 200 Teams aus der ganzen Welt.. Meine Beine fühlten sich auch sehr gut an und die einzelnen Etappen hätten vermutlich immer einen Platz zwischen 20 und 30 für mich bedeutet – da dieses UCI Rennen sehr starkt besetzt ist, eine nicht sooo schlechte Leistung..


Jetzt freue ich mich auf ein paar tolle Trainingstage zu Hause bevor dann ein weiteres Highlight in der heurigen Saison am Programm steht!!!

 

ride on Lukas

Freitag, 12. April 2019

RUNDSCHAU Enns: Wien Marathon 2019


DANKE DANKE DANKE an die Rundschau Enns für diesen tollen Bericht über meine Ziel-Erreichung beim Wien Marathon..
Ich werde dieses Wochenende sicherlich sooo schnell nicht mehr vergessen.. :)

Hier geht`s direkt zur ONLINE-Zeitung:


ride on Lukas

Dienstag, 9. April 2019

TIPS ENNS: Frühlingslauf Sankt Florian

DANKE an die TIPS ENNS für den tollen Bericht und das Foto im Sport-Teil.. Ich hoffe, dass ich 2020 noch mehr Tips-Leser beim Frühlingslauf sehe.. ;)

Hier geht`s zur ONLINE-Zeitung:


ride on Lukas

Montag, 8. April 2019

WIEN Marathon mit GZ PILZ




Als ich vor ca. 5 Jahren meine Freundin kennen gelernt habe, habe ich auch wieder zum Laufen begonnen, da sie selbst sehr gerne laufen geht.. Für mich war es aber immer nur eine Abwechslung im Training und ich machte manchmal bei ein paar kurzen Bewerben mit..

Im Oktober 2016 hatte ich dann den Einfall, einmal einen IRONMAN zu machen.. Diese Idee verwirklichte ich schließlich am 23. September 2017 in Italien und in der Vorbereitung dachte ich mir ein Marathon davor könnte nicht schaden, damit ich weis, was auf mich zukommen wird am Schluss.. ;)

Die Lauf-Schuhe habe ich seit Anfang an, genau so wie meine Einlagen in den Bike-Schuhen von der Firma GZ PILZ aus Perg.. Stefan, der Chef dort ist selbst begeisterter Sportler und arbeitet in vielen Sportarten mit den besten der Welt zusammen (Ski-Schuh für Marcel Hirscher, Ski-Sprung-Nationalteam,...)!! Mein Ziel beim ersten Marathon war es, es unter 3 Stunden in`s Ziel zu schaffen.. Dies schaffte ich mit 3:03 Stunden klar nicht, also gab es letztes Jahr den zweiten Versuch in Linz.. Beim zweiten Versuch war es schon etwas knapper, ich benötigte 3:01 Stunden.. Als ich Stefan davon erzählte sagte er nur, 2019 musst du in Wien starten, dann schaffst du es.. :)

Diese Einladung konnte ich natürlich nicht ablehnen und so machten wir uns am Samstag auf den Weg nach Wien, dort angekommen holten wir uns sofort die Startnummern ab, machten am Weg zum Hotel eine kleine „unfreiwillige“ Sightseeing-Tour durch Wien und dann stand schon das erste Highlight des Wochenendes am Programm – schon alleine deshalb zahlte sich der Wien Marathon aus.. Denn unser Abendessen genossen wir ganz oben im 57. Stock vom höchsten Gebäude Österreichs, dem DC TOWER in Wien.. Alles war einfach einzigartig, von A wie Ausblick bis Z wie Zug mit dem der Lift unterwegs war.. Dieses köstliche Essen werde ich nie wieder vergessen.. :)

Am Sonntag läutete schließlich um 06:20 Uhr der Wecker und wir machten uns auf den Weg zum Frühstücksbuffet.. Danach hatten wir noch etwas Zeit zum rasten, bevor es mit der Straßenbahn Richtung Start ging.. Um Punkt 9 Uhr erfolgte schließlich der Start.. Gott sei Dank lernte ich über einen Sport-Freund einen Wiener Zahnarzt (David) kennen, der genau mein geplantes Tempo laufen wollte – so lief ich einfach von Anfang an David nach und versuchte nichts anderes als ihn nicht zu verlieren.. Bei Kilometer 13 hatte ich dann einmal eine harte Phase, wo ich dachte ich muss ihn ziehen lassen, doch es ging dann wieder besser, ich konnte bis Kilometer 35 mit ihm mithalten und als er dann einen kleinen Einbruch hatte – sogar schneller weiterlaufen.. Die letzten 4 Kilometer waren für mich auch wieder extrem anstrengend, aber mit dem Wissen im Kopf, dass es sich heuer sicherlich ausgehen wird, konnte ich auch hier noch einmal alles geben und nach 2 Stunden 54 Minuten und 1 Sekunde über die Ziellinie laufen – MEGA GENIAL – ich hatte mein Ziel mehr als nur erreicht!!!
Mit dieser Leistung belegte ich auch den 118. Platz von über 5000 Marathon-Startern aus der ganzen Welt.. :)

Es freut mich riesig, dass ich diese tolle Leistung direkt vor der Haustüre von meinen Hauptsponsor der ROLAND SCHMID GROUP aus Wien erzielen konnte!!




Ganz besonders möchte ich mich noch einmal bei Stefan und seiner Frau bedanken, meine Freundin und ich hatten ein unvergessliches Wochenende mit Euch in Wien – DANKE DANKE DANKE!!!





Jetzt heißt es Füße auslockern, Laufschuhe verräumen, denn am Dienstag geht`s bereits beim 4ISLANDS in Kroatien weiter – die Bikesaison startet jetzt so richtig..




ride on Lukas

Freitag, 5. April 2019

RUNDSCHAU Enns: Frühlingslauf Sankt Florian

DANKE an die RUNDSCHAU Enns für den tollen Bericht über meine Teilnahme vom vermutlich größten LAUF in der Region Enns.. Heuer reichte es für Platz 3 und im Idealfall geht es in den nächsten Jahren noch weiter nach vorne.. :)

Hier geht`s direkt zur ONLINE-Zeitung:


ride on Lukas

Montag, 1. April 2019

RADSPORT EVENTS OBERÖSTERREICH


Es freut und ehrt mich ganz besonders, dass ich in der aktuellen RADSPORT EVENTS OÖ Broschüre ganz groß vertreten bin..

Auf Seite 1 bin ich groß mit der INTERSPORT-Werbung zu sehen, auf Seite 2 können alle mein Vorwort lesen und auf Seite 4 bin ich auch am Bild vom Granitmarathon in Kleinzell zu sehen.. :)
Diese Broschüre geht an über 70 000 Sportler, die an den verschiedensten großartigen Veranstaltungen in meinen schönen Bundesland Oberösterreich in den letzten Jahren teilgenommen haben, außerdem ist sie auch noch im TOUR und BIKE Magazin beigelegt.. :)

Ich bin einfach nur DANKBAR, dass ich in einen Bundesland lebe, wo sich einiges im RAD-Sport tut und wünsche allen Teilnehmern der verschiedensten Bewerbe ALLES GUTE und gleich viel Spaß + Freude wie ich es immer habe.. :)

ride on Lukas

DANKE an MASSAGE WEICHHART

Wer mich kennt der weis, dass ich gerne extrem lange sportliche unterwegs bin - egal ob Mountainbiken, Laufen, Ski-Touren, Wandern, Schwimmen.. Natürlich kommt es da hin und wieder vor, dass es an ein paar Stellen etwas zwickt und umso mehr freut es mich, dass ich mit ROLAND WEICHHART (Lehrberechtigter Heilmasseur + Gewerblicher Masseur) einen perfekten Partner gefunden habe, der mir ab nun immer hilft, wenn`s wo zwickt!!!

MASSAGE WEICHHART
Schiedmayr-Weg 5
4470 Enns
07224 21581
0676 5056 126

ride on Lukas


3. Platz beim Frühlingslauf in Sankt Florian



Eigentlich ist ja das Laufen nicht gerade meine Lieblingssportart, da mir im Vergleich zum Mountainbiken der „Spaß-Faktor“ abgeht und man vorallem bergab nicht die Beine einfach hängen lassen kann... :P

Jedoch ist es für mich ein tolles Training im Winter, damit ich nicht immer am Hometrainer sitzen muss und deshalb bin ich meistens am Beginn der Saison ganz schön flott unterwegs..




Beim Frühlingslauf in Sankt Florian bin ich jetzt aber schon einige Jahre nicht mitgelaufen, da zum selben Zeitpunkt auch immer ein Mountainbike-Rennen war.. Heuer hat es aber wieder einmal geklappt und ich war überrascht von meinen schnellen Beinen.. Die erste Runde ging richtig gut, auf der zweiten wurde es dann etwas anstrengender – jedoch konnte ich mich sehr gut bis in`s Ziel durchkämpfen.. Für die 10 Kilometer benötigte ich nur 36 Minuten und 2 Sekunden, dies bedeutete den 3. Platz von über 200 Startern!!! 



 FOTOS: Horst Viertbauer



Die Veranstaltung war bei perfekten Lauf-Wetter wieder super organisiert und es freute mich auch riesg, dass ich von einen Sport-Freunden entlang der Strecke wieder sehr lautstark angefeuert wurde – DANKE dafür!!!!




Jetzt heißt es gut erholen und dann freue ich mich schon auf den Wien-Marathon in einer Woche.. :)







ride on Lukas

Freitag, 29. März 2019

Bilder-Vortrag für die NATURFREUNDE Kronstorf



Seit über 2 Jahren wohne ich ja jetzt schon nicht mehr in Niederneukirchen sondern gemeinsam mit meiner Freundin in Kronstorf.. Ich fühle mich hier sehr wohl und bin überglücklich, dass ich seit heuer mit der Firma JWM auch einen Sponsor aus Kronstorf habe!! Das JWM Firmengebäude ist ca. 500 Meter von unserer Wohnung entfernt.. :)

Durch diese neue Partnerschaft hatte ich am 26.03.19 auch die Möglichkeit meine SPORTOGRAF Bilder zu präsentieren.. Da ich in Kronstorf noch so gut wie niemanden kenne, sehr oft unterwegs bin und fast keine Veranstaltungen besuche, konnte ich schwer einschätzen wie viele Leute kommen werden und umso mehr freute es mich das über 30 Personen kamen, die ich noch nie zuvor gesehen habe!!!

Ich bekam ein tolles Feedback und die Besucher stellten danach noch sehr sehr viele Fragen, was mich besonders freute, da ich sah, dass die Zuhörer wirklich voll interessiert waren..







Für mich persönlich ist es auch wunderschön zu sehen, wie AKTIV die NATURFREUNDE Kronstorf sind.. Das eigene Naturfreunde-Haus ist wirklich super und während dem Vortrag wurde sogar mit-fotografiert/gefilmt..


Hier geht`s direkt zum Video über den Vortrag:



DANKE an dieser Stelle noch einmal an Georg Zautner (Obmann) und Manfred Rührnessel (Fotos+Video) vom Naturfreunde-Team!!! Besonders bedanken möchte ich mich auch bei Eva Weinberger, die alles für mich in die Wege geleitet hat, damit dieser schöne Abend zustande kam!!

Ein riesengroßes DANKESCHÖN geht auch an meine Mama, die für alle Besucher wieder eine gesunde-köstliche Stärkung zubereitete - alleine deshalb werden alle Anwesenden vermutlich auch beim nächsten Vortrag wieder kommen.. ;)




ride on Lukas

Freitag, 22. März 2019

Cami De Cavalls 360° @ RADMARATHON.AT

Es freut mich riesig, dass ich es mit meinen Bericht über`s einzigartige Etappenrennen in Menorca zum ersten Mal auf die RADMARATHON.AT Internetseite geschafft habe!!

Dort schauen täglich sehr sehr viele Radsportler vorbei, diese können sich nun eine Motivation holen und im Idealfall 2020 auch in Spanien in die Bike-Saison starten.. :)


Hier geht`s direkt zur RADMARATHON.AT Seite mit vielen interessanten Events:


ride on Lukas




Dienstag, 19. März 2019

Titelseite TIPS Enns


DANKE an die Regionalzeitung TIPS ENNS für das tolle Foto auf der Titelseite und den großen Bericht im Sport-Teil.. Es ist immer wieder eine große Motivation für mich, wenn ich in der Zeitung vertreten bin und deshalb immer besser werden möchte um dies noch öfters zu schaffen!!

Ein TRAUM ist es natürlich auch für meine großartigen SPONSOREN!!

Hier geht`s zur TIPS-online-Zeitung:



ride on Lukas

Cami De Cavalls 360 - FRANCISCO PONS

DANKE an FRANCISCO PONS für die tollen Bilder vom Cami De Cavalls 360!!!




ride on Lukas

Montag, 18. März 2019

RUNDSCHAU Linz-Land -> Bericht CAMI DE CAVALLS 360


DANKE an die RUNDSCHAU LINZ LAND für den tollen Bericht!! Es freut mich riesig, dass auch meine Freunde aus Traun - dort wo ich die ersten Jahre meines Lebens verbrachte - immer wieder über meine sportlichen Aktivitäten am Laufenden gehalten werden.. :)


Hier geht`s zur ONLINE-Zeitung:


ride on Lukas

INTERSPORT Video-Dreh


Es freut mich riesig, dass ich heute in der INTERSPORT-Zentrale bei einen Video-Dreh mit dabei sein durfte!!
Was wir genau gemacht haben, kann ich noch nicht verraten - aber in ein paar Tagen gibt`s die Ergebnisse auf den Social-Media Kanälen von INTERSPORT zu sehen.. :)

Hier geht`s zur Homepage:


ride on Lukas

Donnerstag, 14. März 2019

RUNDSCHAU Enns: Cami De Cavalls 360


DANKE DANKE DANKE an die Rundschau Enns für die schnelle und tolle Berichterstattung!!

Zeitung lesen, Motivation holen und anmelden für 2020 :)


Hier geht`s direkt zur Online-Zeitung:


ride on Lukas

Mittwoch, 13. März 2019

VAUDE berichtet über`s CAMI DE CAVALLS 360


Es freut mich riesig, dass es mein Bericht über dieses wirklich einzigartige Rennen auf die VAUDE Experience Seite geschafft hat.. Dort schauen immer wieder sehr sehr viele Sportler vorbei, die so wie ich auf die beste Bekleidung/Ausrüstung von VAUDE vertrauen!!

Hier geht`s direkt zur VAUDE Seite:


ride on Lukas

Dienstag, 12. März 2019

Cami De Cavalls 360







FOTOS: www.yourepics.com



Als mir am Ende der letzten Saison der Bruder meiner Freundin ein Trailrunning-Magazin mit einen genialen Bewerb, den man entweder laufend oder mit dem Mountainbike bestreiten kann zeigte, dachte ich mir sofort: „genial, ein Rennen mit genialen Trails, immer beim Meer und im Süden zu einen Zeitpunkt wo es zu Hause noch kalt ist – dort muss ich hin!!“




Einige Monate später war es auch so weit, ich fand mit Sönke Wegner vom World of MTB Magazin einen tollen Teampartner und saß im Flieger nach MENORCA.. Diese kleine Nachbarinsel von Mallorca ist derzeit noch nicht soooo bekannt wie die große Party-Insel, jedoch gibt es viele Gründe die dafür sprechen, dass DU den nächsten Urlaub lieber dort machst.. Die Insel ist viel ruhiger, es gibt sooo viele wunderschöne kleine Strände, nicht sooo viel Verkehr auf der Straße und und und.. :)




Am Mittwoch 06.03.19 kamen Sönke und ich spät am Abend in Menorca an, wir bekamen noch ein köstliches Abendessen und bezogen unser Hotel-Zimmer, dieses hatten wir nur für die erste Nacht, denn danach wurden wir in ein „Land-Haus“ etwas außerhalb der Ortschaft gebracht.. Der Donnerstag startete also mit dem Bike zusammen bauen und einer ersten kleinen Ausfahrt, die gleich einmal zeigte: „es wird steinig, rumpelig und hart“..




Endlich ging es am Freitag los, die Rennsaison 2019 startete direkt am Meer bei Sonnenaufgang und traumhaften Wetter.. Nach einen kurzen flachen Stück ging es direkt auf den CAMI DE CAVALLS Wanderweg und dieser zeigte gleich einmal seine Zähne.. Ich wurde mit meinen Hardtail ordentlich durchgerüttelt und mein Teampartner Sönke schrie mich zum ersten Mal an: „Finger weg von der Bremse und immer weiter treten!!“.. Diesen Satz sollte ich in den kommenden Tagen noch gefühlte 1000 Mal hören, denn ich hatte 2 große Probleme: Sönke ist technisch richtig gut, besser als ich und noch dazu hatte er sein Fully mit.. Wir verloren Platz um Platz, weil ich mit den extrem steinigen Gelände nicht zurecht kam, es war zwar so gut wie flach, doch man kam trotzdem fast nicht vom Fleck.. Eine Ideallinie gab es nicht, weil sowieso überall Steine im Weg waren.. Nach ca. 15 Kilometer Quälerei war das schlimmste der ersten Etappe überstanden, es wurde etwas angenehmer-flowiger zum Fahren und als dann ein schnelles-hügeliges Teilstück kam, holten wir ein Team nach dem anderen wieder ein.. Leider hatte ich dann ein technisches Problem an meinen Bike und wir verloren dadurch nicht nur 25 Minuten sondern auch einige Platzierungen.. Nach dieser Phase war mein Teampartner leicht demotiviert und wollte nur mehr locker in`s Ziel fahren, jedoch konnte ich ihn Gott sei Dank wieder motivieren und so holten wir auf den letzten 13 Kilometer der insgesamt 62 Kilometer langen ersten Etappe noch einige Teams ein.. Im Ziel, wir erreichten es als 16. Team, war ich frustriert über die unnötige technische Panne und froh, dass unsere Reifen und auch wir selbst diese harten Stein-Passagen heil überstanden.. Als wir dann auch noch vom Organisator erfuhren, dass die zweite Etapper noch schlimmer wird, erhöhte dies nicht unbedingt meine Stimmung – jedoch bekam ich von Sönke einige wertvolle Tipps und diese konnte ich in den folgenden Etappen immer besser umsetzen..




Auch die zweite Etappe startete bei Kaiserwetter direkt am Meer und wieder ging es nach einen kurzen schnellen Stück direkt in die „Fels-Wüste“.. Doch dieses Mal ging es mir, Dank der Tipps von Sönke schon viel besser und wir mussten nicht mehr sooo viele Teams ziehen lassen.. Mein Teampartner trieb mich immer an, ich hatte nie wirklich Zeit zum erholen, sogar beim Trinken aus der Flasche machte er Stress und deshalb hatte ich nicht nur bei einen gut überstandenen Überschlag leicht Angst um meine Gesundheit.. Es war nicht immer lustig, aber da ich von Anfang an dieses Rennen als Training sah, war ich froh, dass Sönke mir alles abverlangte.. Als dann das Schlimmste vorbei war, konnte ich wieder richtig gut Gas geben und wir holten wieder einige Teams ein.. Jetzt wusste ich, dass ich technisch immer besser werde und in den schnellen Passagen voll mit dabei bin.. Diese Tatsache war extrem wichtig für meinen Kopf und plötzlich machte alles wieder großen Spaß.. Schlussendlich erreichten wir als 5. Team, nur ganz knapp hinter den vierten, das Ziel der Königsetappe mit 67 Kilometern..




Wir wussten nun, dass wir außerhalb der „Stein-Passagen“ zu den besten gehören und als wir dann erfuhren, dass die letzte Etappe technisch nicht mehr sooo anspruchsvoll ist, sagten wir uns:“VOLLE ATTACKE“ Diese Einstellung zogen wir von Anfang bis zum Schluss durch und so konnten wir die letzte, 52 Kilometer lange, Etappe als zweites Team beenden – ein wunderschöner versöhnlicher Abschluss!!




In der Gesamtwertung erreichten wir somit noch den 7. Platz von insgesamt 50 internationalen Teams.. Auf eine Top5 Platzierung fehlten uns nur 2 Minuten, also so gut wie nichts, wenn man bedenkt, dass wir auf der ersten Etappe sehr viel sinnlose Zeit verloren und wir insgesamt über 180 Kilometer mit mehr als 3100 Höhenmeter entlang der Küste von Menorca zurück legten..




Der Event ist perfekt organisiert, alle Organisationsmitglieder waren extrem freundlich, die Strecke ist super beschildert (weil man sich zu 95 Prozent auf den dauerhaft beschilderten CAMI DE CAVALLS Wanderweg befindet), die Verpflegungszonen sind super ausgestattet, für die Trails würde ich auf jeden Fall ein Fully empfehlen – Hardtail nur wenn man sich selbst bestrafen will und im Idealfall sucht man sich einen Teampartner/in der nicht soooo streßt wie meiner, damit man die einzigartige Landschaft mit unzähligen traumhaften Buchten noch mehr genießen kann!!




Für mich ist eines klar: Nach Mallorca fliege ich zum Radfahren nie mehr wieder und Menorca wird mich sicherlich bald wieder einmal sehen, wenn ich die „Horror-Zeit“ mit Sönke nicht schnell vergesse und davon gehe ich aus, dann natürlich mit einen Fully :)






DANKE an die Veranstalter für 3 unvergessliche Abenteuer-Tage entlang der unbeschreiblich schönen Küste von Menorca und DANKE an meine Sponsoren, die mir das alles immer wieder ermöglichen!!!




ride on Lukas

Montag, 4. März 2019

H.A.D. Next Level

Passend zum heutigen Wetter, habe ich die neue H.A.D. NEXT LEVEL Collection getestet und ich bin begeistert von diesen weltweit ersten Multifunktionstuch mit wärmender Infrarot-Technologie.. ;)

Erhältlich ist dieses geniale Multifunktionstuch ab Mitte Juli - bei mir wird es bis dahin natürlich jetzt schon immer im Einsatz sein, immer wenn es etwas kälter ist.. ;)

Hier geht`s zu vielen genialen H.A.D. Produkten:



ride on Lukas

Vortrag: NATURFREUNDE KRONSTORF


DANKE an die NATURFREUNDE KRONSTORF, dass ich am 26.03.2019 um 19 Uhr meinen Bilder-Vortrag im Naturfreundehaus Kronstorf präsentieren darf!! Seit über zwei Jahren wohne ich nun schon in Kronstorf, fühle mich in der Nähe der Enns-Trails sehr wohl und freue mich schon riesig viele neue (Bike-Sport)Freunde kennen zu lernen!!!

DANKE an die Naturfreunde Kronstorf für die tolle Bewerbung in den vielen Schaukästen in der ganzen Gemeinde - freue mich immer wieder, wenn ich vorbeilaufe.. :)


Würde mich freuen, wenn ich DICH am 26.03.19 um 19 Uhr in Kronstorf sehe!!


ride on Lukas

NEUES RACE-BIKE 2019

Es freut mich voll, dass mein neues Bike knapp aber doch rechtzeitig vor der neuen Saison fertig geworden ist!! Die ersten Ausfahrten damit waren ein Traum und umso mehr freue ich mich, dass es jetzt bald endlich wieder los geht.. ;)

Ein großes DANKESCHÖN geht an:
GENESIS Bikes
SHIMANO
PRO
SR Suntour
PanchoWheels
Maxxis
CeramicSpeed


ride on Lukas

Freitag, 1. März 2019

10-jähriges Jubiläum BezirksRundschau




Zum Geburtstag viel Glück!
Zum Geburtstag viel Glück!
Zum Geburtstag liebe BezirksRundschau Enns,
zum Geburtstag viel Glück!



Es freut mich riesig, dass ich schon soooo oft die Story sein durfte bei Euch.. Für die Zukunft wünsche ich ALLES GUTE und freue mich schon auf viele weitere tolle Berichte im Sport-Teil!!!



ride on Lukas