Freitag, 22. März 2019

Cami De Cavalls 360° @ RADMARATHON.AT

Es freut mich riesig, dass ich es mit meinen Bericht über`s einzigartige Etappenrennen in Menorca zum ersten Mal auf die RADMARATHON.AT Internetseite geschafft habe!!

Dort schauen täglich sehr sehr viele Radsportler vorbei, diese können sich nun eine Motivation holen und im Idealfall 2020 auch in Spanien in die Bike-Saison starten.. :)


Hier geht`s direkt zur RADMARATHON.AT Seite mit vielen interessanten Events:


ride on Lukas




Dienstag, 19. März 2019

Titelseite TIPS Enns


DANKE an die Regionalzeitung TIPS ENNS für das tolle Foto auf der Titelseite und den großen Bericht im Sport-Teil.. Es ist immer wieder eine große Motivation für mich, wenn ich in der Zeitung vertreten bin und deshalb immer besser werden möchte um dies noch öfters zu schaffen!!

Ein TRAUM ist es natürlich auch für meine großartigen SPONSOREN!!

Hier geht`s zur TIPS-online-Zeitung:



ride on Lukas

Cami De Cavalls 360 - FRANCISCO PONS

DANKE an FRANCISCO PONS für die tollen Bilder vom Cami De Cavalls 360!!!




ride on Lukas

Montag, 18. März 2019

RUNDSCHAU Linz-Land -> Bericht CAMI DE CAVALLS 360


DANKE an die RUNDSCHAU LINZ LAND für den tollen Bericht!! Es freut mich riesig, dass auch meine Freunde aus Traun - dort wo ich die ersten Jahre meines Lebens verbrachte - immer wieder über meine sportlichen Aktivitäten am Laufenden gehalten werden.. :)


Hier geht`s zur ONLINE-Zeitung:


ride on Lukas

INTERSPORT Video-Dreh


Es freut mich riesig, dass ich heute in der INTERSPORT-Zentrale bei einen Video-Dreh mit dabei sein durfte!!
Was wir genau gemacht haben, kann ich noch nicht verraten - aber in ein paar Tagen gibt`s die Ergebnisse auf den Social-Media Kanälen von INTERSPORT zu sehen.. :)

Hier geht`s zur Homepage:


ride on Lukas

Donnerstag, 14. März 2019

RUNDSCHAU Enns: Cami De Cavalls 360


DANKE DANKE DANKE an die Rundschau Enns für die schnelle und tolle Berichterstattung!!

Zeitung lesen, Motivation holen und anmelden für 2020 :)


Hier geht`s direkt zur Online-Zeitung:


ride on Lukas

Mittwoch, 13. März 2019

VAUDE berichtet über`s CAMI DE CAVALLS 360


Es freut mich riesig, dass es mein Bericht über dieses wirklich einzigartige Rennen auf die VAUDE Experience Seite geschafft hat.. Dort schauen immer wieder sehr sehr viele Sportler vorbei, die so wie ich auf die beste Bekleidung/Ausrüstung von VAUDE vertrauen!!

Hier geht`s direkt zur VAUDE Seite:


ride on Lukas

Dienstag, 12. März 2019

Cami De Cavalls 360







FOTOS: www.yourepics.com



Als mir am Ende der letzten Saison der Bruder meiner Freundin ein Trailrunning-Magazin mit einen genialen Bewerb, den man entweder laufend oder mit dem Mountainbike bestreiten kann zeigte, dachte ich mir sofort: „genial, ein Rennen mit genialen Trails, immer beim Meer und im Süden zu einen Zeitpunkt wo es zu Hause noch kalt ist – dort muss ich hin!!“




Einige Monate später war es auch so weit, ich fand mit Sönke Wegner vom World of MTB Magazin einen tollen Teampartner und saß im Flieger nach MENORCA.. Diese kleine Nachbarinsel von Mallorca ist derzeit noch nicht soooo bekannt wie die große Party-Insel, jedoch gibt es viele Gründe die dafür sprechen, dass DU den nächsten Urlaub lieber dort machst.. Die Insel ist viel ruhiger, es gibt sooo viele wunderschöne kleine Strände, nicht sooo viel Verkehr auf der Straße und und und.. :)




Am Mittwoch 06.03.19 kamen Sönke und ich spät am Abend in Menorca an, wir bekamen noch ein köstliches Abendessen und bezogen unser Hotel-Zimmer, dieses hatten wir nur für die erste Nacht, denn danach wurden wir in ein „Land-Haus“ etwas außerhalb der Ortschaft gebracht.. Der Donnerstag startete also mit dem Bike zusammen bauen und einer ersten kleinen Ausfahrt, die gleich einmal zeigte: „es wird steinig, rumpelig und hart“..




Endlich ging es am Freitag los, die Rennsaison 2019 startete direkt am Meer bei Sonnenaufgang und traumhaften Wetter.. Nach einen kurzen flachen Stück ging es direkt auf den CAMI DE CAVALLS Wanderweg und dieser zeigte gleich einmal seine Zähne.. Ich wurde mit meinen Hardtail ordentlich durchgerüttelt und mein Teampartner Sönke schrie mich zum ersten Mal an: „Finger weg von der Bremse und immer weiter treten!!“.. Diesen Satz sollte ich in den kommenden Tagen noch gefühlte 1000 Mal hören, denn ich hatte 2 große Probleme: Sönke ist technisch richtig gut, besser als ich und noch dazu hatte er sein Fully mit.. Wir verloren Platz um Platz, weil ich mit den extrem steinigen Gelände nicht zurecht kam, es war zwar so gut wie flach, doch man kam trotzdem fast nicht vom Fleck.. Eine Ideallinie gab es nicht, weil sowieso überall Steine im Weg waren.. Nach ca. 15 Kilometer Quälerei war das schlimmste der ersten Etappe überstanden, es wurde etwas angenehmer-flowiger zum Fahren und als dann ein schnelles-hügeliges Teilstück kam, holten wir ein Team nach dem anderen wieder ein.. Leider hatte ich dann ein technisches Problem an meinen Bike und wir verloren dadurch nicht nur 25 Minuten sondern auch einige Platzierungen.. Nach dieser Phase war mein Teampartner leicht demotiviert und wollte nur mehr locker in`s Ziel fahren, jedoch konnte ich ihn Gott sei Dank wieder motivieren und so holten wir auf den letzten 13 Kilometer der insgesamt 62 Kilometer langen ersten Etappe noch einige Teams ein.. Im Ziel, wir erreichten es als 16. Team, war ich frustriert über die unnötige technische Panne und froh, dass unsere Reifen und auch wir selbst diese harten Stein-Passagen heil überstanden.. Als wir dann auch noch vom Organisator erfuhren, dass die zweite Etapper noch schlimmer wird, erhöhte dies nicht unbedingt meine Stimmung – jedoch bekam ich von Sönke einige wertvolle Tipps und diese konnte ich in den folgenden Etappen immer besser umsetzen..




Auch die zweite Etappe startete bei Kaiserwetter direkt am Meer und wieder ging es nach einen kurzen schnellen Stück direkt in die „Fels-Wüste“.. Doch dieses Mal ging es mir, Dank der Tipps von Sönke schon viel besser und wir mussten nicht mehr sooo viele Teams ziehen lassen.. Mein Teampartner trieb mich immer an, ich hatte nie wirklich Zeit zum erholen, sogar beim Trinken aus der Flasche machte er Stress und deshalb hatte ich nicht nur bei einen gut überstandenen Überschlag leicht Angst um meine Gesundheit.. Es war nicht immer lustig, aber da ich von Anfang an dieses Rennen als Training sah, war ich froh, dass Sönke mir alles abverlangte.. Als dann das Schlimmste vorbei war, konnte ich wieder richtig gut Gas geben und wir holten wieder einige Teams ein.. Jetzt wusste ich, dass ich technisch immer besser werde und in den schnellen Passagen voll mit dabei bin.. Diese Tatsache war extrem wichtig für meinen Kopf und plötzlich machte alles wieder großen Spaß.. Schlussendlich erreichten wir als 5. Team, nur ganz knapp hinter den vierten, das Ziel der Königsetappe mit 67 Kilometern..




Wir wussten nun, dass wir außerhalb der „Stein-Passagen“ zu den besten gehören und als wir dann erfuhren, dass die letzte Etappe technisch nicht mehr sooo anspruchsvoll ist, sagten wir uns:“VOLLE ATTACKE“ Diese Einstellung zogen wir von Anfang bis zum Schluss durch und so konnten wir die letzte, 52 Kilometer lange, Etappe als zweites Team beenden – ein wunderschöner versöhnlicher Abschluss!!




In der Gesamtwertung erreichten wir somit noch den 7. Platz von insgesamt 50 internationalen Teams.. Auf eine Top5 Platzierung fehlten uns nur 2 Minuten, also so gut wie nichts, wenn man bedenkt, dass wir auf der ersten Etappe sehr viel sinnlose Zeit verloren und wir insgesamt über 180 Kilometer mit mehr als 3100 Höhenmeter entlang der Küste von Menorca zurück legten..




Der Event ist perfekt organisiert, alle Organisationsmitglieder waren extrem freundlich, die Strecke ist super beschildert (weil man sich zu 95 Prozent auf den dauerhaft beschilderten CAMI DE CAVALLS Wanderweg befindet), die Verpflegungszonen sind super ausgestattet, für die Trails würde ich auf jeden Fall ein Fully empfehlen – Hardtail nur wenn man sich selbst bestrafen will und im Idealfall sucht man sich einen Teampartner/in der nicht soooo streßt wie meiner, damit man die einzigartige Landschaft mit unzähligen traumhaften Buchten noch mehr genießen kann!!




Für mich ist eines klar: Nach Mallorca fliege ich zum Radfahren nie mehr wieder und Menorca wird mich sicherlich bald wieder einmal sehen, wenn ich die „Horror-Zeit“ mit Sönke nicht schnell vergesse und davon gehe ich aus, dann natürlich mit einen Fully :)






DANKE an die Veranstalter für 3 unvergessliche Abenteuer-Tage entlang der unbeschreiblich schönen Küste von Menorca und DANKE an meine Sponsoren, die mir das alles immer wieder ermöglichen!!!




ride on Lukas

Montag, 4. März 2019

H.A.D. Next Level

Passend zum heutigen Wetter, habe ich die neue H.A.D. NEXT LEVEL Collection getestet und ich bin begeistert von diesen weltweit ersten Multifunktionstuch mit wärmender Infrarot-Technologie.. ;)

Erhältlich ist dieses geniale Multifunktionstuch ab Mitte Juli - bei mir wird es bis dahin natürlich jetzt schon immer im Einsatz sein, immer wenn es etwas kälter ist.. ;)

Hier geht`s zu vielen genialen H.A.D. Produkten:



ride on Lukas

Vortrag: NATURFREUNDE KRONSTORF


DANKE an die NATURFREUNDE KRONSTORF, dass ich am 26.03.2019 um 19 Uhr meinen Bilder-Vortrag im Naturfreundehaus Kronstorf präsentieren darf!! Seit über zwei Jahren wohne ich nun schon in Kronstorf, fühle mich in der Nähe der Enns-Trails sehr wohl und freue mich schon riesig viele neue (Bike-Sport)Freunde kennen zu lernen!!!

DANKE an die Naturfreunde Kronstorf für die tolle Bewerbung in den vielen Schaukästen in der ganzen Gemeinde - freue mich immer wieder, wenn ich vorbeilaufe.. :)


Würde mich freuen, wenn ich DICH am 26.03.19 um 19 Uhr in Kronstorf sehe!!


ride on Lukas

NEUES RACE-BIKE 2019

Es freut mich voll, dass mein neues Bike knapp aber doch rechtzeitig vor der neuen Saison fertig geworden ist!! Die ersten Ausfahrten damit waren ein Traum und umso mehr freue ich mich, dass es jetzt bald endlich wieder los geht.. ;)

Ein großes DANKESCHÖN geht an:
GENESIS Bikes
SHIMANO
PRO
SR Suntour
PanchoWheels
Maxxis
CeramicSpeed


ride on Lukas

Freitag, 1. März 2019

10-jähriges Jubiläum BezirksRundschau




Zum Geburtstag viel Glück!
Zum Geburtstag viel Glück!
Zum Geburtstag liebe BezirksRundschau Enns,
zum Geburtstag viel Glück!



Es freut mich riesig, dass ich schon soooo oft die Story sein durfte bei Euch.. Für die Zukunft wünsche ich ALLES GUTE und freue mich schon auf viele weitere tolle Berichte im Sport-Teil!!!



ride on Lukas

Mittwoch, 20. Februar 2019

TIPS ENNS: Bericht 12H Hahnbaum

DANKE an die TIPS ENNS für den Bericht - hoffentlich machen 2020 ein paar Sportler aus der Umgebung mit bei diesen tollen Event für den guten Zweck!!! :)

Hier geht`s zur Online-Zeitung:


ride on Lukas

Montag, 18. Februar 2019

9690 Höhenmeter in 12 Stunden

Eigentlich war ja für letztes Wochenende das 24 Stunden Rennen in der Messehalle von Freistadt geplant, dieses wurde jedoch aus nicht nachvollziehbaren Gründen abgesagt und so war ich auf der Suche nach einer „verrückten“ Ersatz-Veranstaltung..

Als ich dann im Internet auf ein 12 Stunden Ski-Touren Rennen gestoßen bin, war mir von Anfang an klar, da bin ich mit dabei und so reiste ich am Freitag 15.02.19 mit meiner Freundin nach Zell am See in`s MAVIDA Hotel.. Nach einen köstlichen Abendessen und einer kurzen Nacht läutete bereits um 5 Uhr der Wecker, wir bekamen ein tolles Frühstück und machten sich auf den Weg nach St. Johann im Pongau zum Hahnbaum-Skigebiet, denn dort erfolgte bereits um 7 Uhr der Startschuss.. Die nächsten 12 Stunden hieß es, einen 510 Höhenmeter-Anstieg soo oft wie möglich zu absolvieren.. Aus meinen Erfahrungen der letzten Jahre weis ich schon, dass bei solchen Events besonders wichtig ist, dass man sich gut verpflegt (Essen+Trinken) und dass man sich seine Kräfte gut einteilt.. Bei meinen Ski-Touren-Trainingseinheiten habe ich bisher immer maximal 3000 Höhenmeter zurückgelegt und deshalb war ich leicht „unsicher“ wie es danach werden würde.. Die ersten 5-6 Anstiege gingen sehr gut, ich versuchte einfach von Anfang an ein passendes Tempo für meinen Körper zu finden und auch danach hatte ich nie wirklich einen großen Einbruch.. Natürlich wurde ich langsamer, aber ich konnte immer wieder brav hochgehen..

Oben angekommen, wurde zusätzlich zu einen Chip auch noch unsere Startnummer „gezwickt“ und es gab auch eine Labstation mit Tee, Bananen und Kuchen – diese Labstation gab es auch unten im Tal, ich war dort natürlich immer Stammgast und konnte vermutlich dadurch immer ausreichend Energie zuführen..

Nach einigen Stunden bekam ich natürlich auch verschiedenste kleine „Probleme“ am Körper, aber diese sind bei so einer langen Belastung nichts besonderes.. Nach ca. 8-9 Stunden begann ich zu rechnen, denn ich hatte ein persönliches Ziel gefunden, ich wollte mehr Höhenmeter erreichen, als der höchste Berg der Welt, der MOUNT EVEREST (8848m) hoch ist.. Am Schluss wurde es dann noch einmal spannend, aber schlussendlich bezwang ich den Anstieg ganze 19 Mal und erreichte somit 9690 Höhenmeter..

Insgesamt nahmen an dieser Veranstaltung über 400 Personen teil und ich konnte mir den großartigen 6. Platz erkämpfen!!

Das Ziel für 2020 ist auch schon klar, den Berg 20 Mal zu bezwingen und somit über 10 000 Höhenmeter zurückzulegen in den 12 Stunden.. :) 





Ich bin mit meiner Leistung voll zufrieden, hoffe dass mein Körper sich schnell wieder erholt und dann freue ich mich schon bald auf die ersten Bike-Rennen im neuen Jahr!!




ride on Lukas

Donnerstag, 14. Februar 2019

DANKE für über 80 000 Besucher

Es freut mich riesig, dass immer mehr Leute meinen BLOG aufrufen und so sehen, was sich so tut bei mir.. Jetzt ist die Winter-Pause auch bald vorbei und es stehen die ersten genialen Bike-Rennen am Programm, dass heißt es gibt wieder mehr Beiträge!!
Ich kann es schon nicht mehr erwarten, dass es endlich wieder los geht.. :)

DEINE Meinung ist mir wichtig!!
Damit DU auch in Zukunft immer wieder auf meinen BLOG kommst, versuche ich diesen ständig zu verbessern - deshalb würde ich mich unglaublich freuen, wenn du mir Deine Verbesserungsvorschläge, Tipps, Ideen, über welches Thema du mehr lesen/sehen willst und und und per Mail sendest!! Ich werde dann natürlich versuchen, diese Punkte umzusetzen.. :)

E-Mail-Adresse:
lukas@lukas-kaufmann.com


ride on Lukas

Montag, 28. Januar 2019

AKTIV KLIMA neuer Sponsor für 2019

Mit AKTIV KLIMA konnte ich einen neuen tollen Sponsor gewinnen, der dafür sorgt, dass euer Raumklima immer im idealen Bereich ist!!

DANKE Willi für die großartige Unterstützung und ich freue mich schon riesig auf die gemeinsame Bike-Ausfahrt.. :)

Hier geht`s direkt zur Homepage von AKTIV KLIMA:


ride on Lukas

DR. WOLFGANG OBRECHT neuer Sponsor für 2019

Es freut mich riesig, dass ich mit DR OBRECHT einen neuen, selbst begeisterten Radfahrer und ein Sponsor, der immer RECHT hat, gefunden habe.. :)

DANKE Wolfgang für deine tolle Unterstützung!!!

Hier geht`s direkt zur Homepage:


ride on Lukas

TIPS Nachbericht Bildervortrag 2019

DANKE an die TIPS Enns für den schönen großen Nachbericht über meinen Bildervortrag - ich freue mich schon auf den nächsten!!!

Hier geht`s zur TIPS online-Zeitung:


ride on Lukas

Dienstag, 22. Januar 2019

JWM - neuer Sponsor für 2019

Es freut mich riesig, dass ich mit der Firma JWM aus Kronstorf einen ersten tollen neuen regionalen Sponsor für die kommenden Jahre vorstellen kann..

DANKE Hannes für die Unterstützung!!!!



ride on Lukas

Mittwoch, 16. Januar 2019

BILDERVORTRAG am 18.01.2019

Ich würde mich riesig freuen, wenn ich Dich am Freitag um 18:30 Uhr im Gemeindezentrum Niederneukirchen (Dorfplatz 1, 4491 Niederneukirchen) begrüßen darf!!

Zu sehen gibt es über 200 geniale Bilder und dazupassende Erfahrungen von meiner Sport-Saison 2018 :)


ride on Lukas

Montag, 7. Januar 2019

Interview RADIO OBERÖSTERREICH

Es freut mich riesig, dass ich in der Sendung "MENSCHEN AUS OBERÖSTERREICH" am 03.01.2019 von 13 bis 14 Uhr in RADIO OBERÖSTERREICH sehr sehr vielen Landsleuten etwas über mich und meine Leidenschaft zum Mountainbiken erzählen durfte!!!

-> DANKE an Petra Lehner für das tolle Interview!!!


Derzeit habe ich es noch nicht geschafft die mitgeschnittene MP3 Aufnahme auf MP4 umzuwandeln, deshalb ist es mir leider nicht möglich Euch hier ein Video zu präsentieren.. :(

Wenn Du dir das Interview aber trotzdem unbedingt anhören willst, dann kann ich es Dir sehr gerne per E-Mail zusenden!! Sende mir dazu BITTE einfach eine E-Mail ( lukas.kaufmann94@gmx.at ) und ich werde Dir umgehend das Interview zukommen lassen :)


ride on Lukas

Freitag, 4. Januar 2019

TITELSEITE @ RUNDSCHAU Enns + Bericht auch in der Linz-Land RUNDSCHAU

Eine unglaublich tolle Motivation für die neue Saison, wenn man gleich am Beginn der Saison sehr groß in den Regionalmedien vertreten ist!! DANKE an die RUNDSCHAU Enns+LinzLand für die großartige Unterstützung!!!

TITELSEITE @ RUNDSCHAU  ENNS


ganze Seite BERICHT @ RUNDSCHAU  ENNS


halbe Seite BERICHT @ RUNDSCHAU  LINZ LAND



Hier geht`s direkt zu den ONLINE-Zeitungen:


ride on Lukas