Montag, 23. September 2019

Erfolgreiche SPORT Woche


INTERSPORT FOTO-SHOOTING:
Von letzten Mittwoch bis Freitag verbrachte ich ein paar tolle Tage in Bad Goisern.. Gemeinsam mit dem Marketing/Mountainbike-Team von INTERSPORT versuchten wir geniale Bilder für die kommende Saison zu schießen und ich denke, dass bestimmt einige Highlights mit dabei waren.. Mit dem Wetter hatten wir großes Glück, denn es war so gut wie immer blauer Himmel mit Sonnenschein.. Das gesamte Team hatte auch immer wieder Spaß und so verflog die Zeit wie im Flug.. Ich freue mich jetzt schon riesig auf die INTERSPORT-Werbungen im kommenden Jahr und würde mich voll freuen, wenn ich bei solchen Foto-Shootings auch in Zukunft öfters mit dabei sein darf!!! :)



















GIS BIKE CHALLENGE:
Nachdem ich am Freitag um 23 Uhr vom INTERSPORT Foto-Shooting nach Hause kam, stand einen Start bei der GIS Bike Challenge nichts mehr im Weg.. Die Vorzeichen waren jedoch nicht sooo gut, kein Training in den letzten Tagen, leicht müde von den vielen Fotos und noch dazu ein kurzes Rennen – also für mich sprachen nicht sehr viele Punkte.. Trotzdem stand ich um 14 Uhr am Start und gab in den 30 Minuten danach ALLES was ich konnte.. Für die 7,2 Kilometer lange Strecke mit 620 Höhenmeter benötigte ich 29 Minuten und 46 Sekunden – dies bedeutete den 3. Platz von über 90 Startern.. Es wäre mit Sicherheit mehr möglich gewesen, jedoch ist meine Zeit auch nicht soooo schlecht und ich kann sagen, dass nur 2 Personen schneller oben sind am Linzer Hausberg als ich.. Ich freue mich jetzt schon auf die GIS Bike Challenge 2020, da sollte sich dann der 2. Platz ausgehen wenn`s so weiter geht, denn 2018 wurde ich noch vierter.. ;)






HALBMARATHON PERG:
Da meine Freundin Kathi eine begeisterte und richtig gute Läuferin ist, ist auch dieser Bewerb für uns schon eine kleine Tradition.. Am Ende der Bike-Saison freue ich mich auch schon immer sehr, wenn ich die Lauf-Schuhe an habe und deshalb ist dieser tolle Event mehr oder weniger immer der Start in die Lauf-Saison.. Die Veranstaltung ist TOP organisiert und hätte sich viel mehr Starter verdient.. Insgesamt muss man als Teilnehmer des Halbmarathons 3 Runden zurücklegen, diese sind so gut wie komplett flach und es gibt ein kurzes Stück, wo man über Schotter läuft.. Schon in der Früh beim Aufstehen merkte ich, dass meine Beine nicht sooo locker sind wie sie sein sollten – ich wollte aber wieder einmal einen Bewerb gemeinsam mit meiner Kathi bestreiten und so machten wir uns um 9 Uhr auf den Weg nach Perg.. Pünktlich um 11 Uhr erfolgte der Startschuss und ich konnte die erste halbe Runde mit den schnellsten 3 mitlaufen.. Jedoch bemerkte ich dann schnell, dass ich dieses Tempo nicht sooo lange durchhalten werde und musste sie ziehen lassen.. Die letzten 2 Runden versuchte ich dann einfach so schnell es mir möglich war zu laufen und ich konnte dabei auch den Abstand zum 5. vergrößern.. Nach 1 Stunde, 23 Minuten und 8 Sekunden war die Quälerei vorbei und ich konnte komplett erschöpft als „undankbarer“ 4. über die Ziellinie laufen.. Meine Freundin war erfolgreicher, sie wurde 3. und seit dem höre ich immer wieder Fragen wie: „Warum bist du sooo langsam gelaufen...“ :p Nächstes Jahr sind wir sicherlich wieder mit dabei und dann gibt`s wieder volle Attacke auf die TOP3..





ride on Lukas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen