Donnerstag, 17. Oktober 2019

CROCODILE TROPHY - Tagebuch - Tag 10 - Etappe 6

Foto: Regina Stanger


Die letzte Nacht war nicht sooo besonders, zum ersten Mal konnte ich nicht gut schlafen im Zelt - ich wusste nicht ganz, ob es an der Hitze lag oder daran, dass ich bei der 5. Etappe sooo lange alleine gefahren bin und mir das zu viel Energie gekostet hat.. 

Deshalb fühlten sich auch die Beine nicht soooo gut an in der Früh, aber Gott sei Dank lief es im Rennen dann nicht soo schlacht..

Gemeinsam mit meinen australischen Freund ALEX (im Bild oben vor mir) versuchte ich zwei Mal die Flucht, leider wurden wir immer wieder eingeholt - beim zweiten Mal konnte ich der Gruppe nicht mehr folgen und fuhr wieder einmal 81 Kilometer solo in`s Ziel.. Heute war das ganze nicht sooo schlimm, da die Strecke immer wieder hügelig und technisch war, also nicht sooooo flach wie gestern am Schluss..

Trotzdem ist es natürlich ein wenig schade, dass ich derzeit immer knapp vor dem Flachstück nicht mehr mitkomme.. Wenn ich da ein wenig besser wäre, dann würde ich bei der Gruppe bleiben und im flachen dann ohne Probleme mitfahren - so ist es etwas unlustig..

Aber vielleicht auch eine gute Motivation für den anstehenden Winter, zu Hause noch härter zu arbeiten, einige Punkte noch zu verbessern und dann sollte es kein Problem mehr sein, diese letzten Meter mitzugehen..

Ich verspreche Euch, dass ich es auf jeden Fall versuchen werde.. :)

Jetzt noch 2 Tage vollgas ;)


ride on Lukas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen