Sonntag, 13. Oktober 2019

CROCODILE TROPHY - Tagebuch - Tag 6 - 2. Etappe

Das Essen hier ist wirklich super, ich schlafe zwar in einen Zelt - fühle mich aber fast wie im Hotel.. Die erste Nacht im Zelt war auch, mit Ausblick auf den Mond, extrem angenehm - DANKE an VAUDE für die tolle Unterlagsmatte!!!

Als heute um 5:45 der Wecker läutete bereitete ich meine Trinkflaschen vor und machte mich dann auf zu einen tollen Frühstück.. In der früh starteten auch einige Heißluftbalone, einer flog so tief über unsere Bäume, dass ich dachte sie bleiben hängen..

In der früh fühlten sich die Beine nicht besonders gut, aber es trat wieder einmal Etappenrennen-Regel-Nummer-1 ein, wenn du dich richtig schlecht fühlst ab dem zweiten Tag: KEIN Problem, allen anderen geht es genauso.. :)

Je länger das Rennen dauerte, desto besser kam ich in Fahrt und ich konnte die heutige Etappe mit 76 Kilometer und 1900 Höhenmeter wieder richtig schnell absolvieren und als 6. - knapp vor zwei Verfolgern - über die Ziellinie fahren..

Bergab ist es hier immer etwas ganz spezielles.. Riskiert man und fährt schnell kann einen das schnell einmal zum Verhängnis werden, ich versuche da eher immer auf der sicheren Seite zu bleiben - weil ich diese geniale Saison gut zu Ende bringen will..

Bergauf drehen sich meine Beine sicherlich nicht mehr ganz sooo gut, wie sie es heuer zum Beispiel bei der Salzkammergut Trophy gemacht haben - aber die Saison ist schon lange und ich bin trotzdem zufrieden wie es derzeit läuft.. Riesig freut mich natürlich, dass hier auch einige "ehemalige" Salzkammergut Trophy Starter, die mit Stolz das Finisher-Shirt tragen mit dabei sind..

Die nächsten zwei Etappen sollen hart werden, ich liebe es wenn es hart ist - also freue ich mich schon wieder wenn morgen um 05:45 der Wecker läutet, bei Euch zu Hause ist es da 21:45 also der ideale Zeitpunkt um Schlafen zu gehen.. :)

Bei Temperaturen über 40 Grad während der heutigen Etappe ist mir auch klar geworden, warum SUNSHINE STATE auf den Nummerntafeln hier steht.. :P

Seit der ersten Etappe habe ich auch die Ehre das Trikot des schnellsten Österreichers zu tragen.. ;)














ride on Lukas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen